Neue Einnahmemöglichkeit zur Finanzierung von Flüchtlingszähnen gesucht

      Neue Einnahmemöglichkeit zur Finanzierung von Flüchtlingszähnen gesucht

      Gibt es bald eine höhere Mehrwertsteuer für Flüchtlingszähne?

      Nach Angaben der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg besteht bei einem großen Teil der neu eintreffenden Asylbewerber Bedarf auf umfassende zahnmedizinische Behandlung oder Sanierung der Gebisse. In den ersten 15 Monaten dürfen Asylbewerber nur im Notfall zum Zahnarzt, danach werden sie wie ganz normale Kassenpatienten behandelt. Die Kassenärztlichen Vereinigungen erwarten deshalb schon in wenigen Monaten pro Asylbewerber Kosten für die Behebung von Zahnschäden in Höhe von durchschnittlich 10.000 Euro, insgesamt mehrere Milliarden Euro. Weil dafür die Sozialkassen aufkommen müssen, wird hinter verschlossenen Türen bei der Bundesregierung nach neuen Einnahmemöglichkeiten gesucht. Im Gespräch ist die Erhöhung der Mehrwertsteuer nach der Bundestagswahl 2017 um mindestens drei Prozent.