Braucht unsere Wirtschaft wirklich Asylanten um offene Stellen zu besetzen?

      Braucht unsere Wirtschaft wirklich Asylanten um offene Stellen zu besetzen?

      „Asylanten/Flüchtlinge“ für die Wirtschaft, forderte gestern der Arbeitgeberpräsident Kramer, um ca. 500.000 offenen Stellen zu besetzen.

      Nahezu zeitgleich forderte Arbeitsministerin Nahles ca. 3,3 Milliarden Euro um Sprachkurse, Weiterbildung/Qualifizierungen etc. für die so genannten Asylanten/Flüchtlinge zu finanzieren.

      Was für ein Zufall, oder?

      Wird/wurde uns nicht von den Medien/Politikern glaubhaft gemacht, daß es sich bei den „Asylanten/Flüchtlinge“ um hochqualifizierte Fachkräfte handelt?

      Es wäre wahrscheinlich nicht so peinlich, wenn nicht ebenfalls an diesem Tag die Arbeitslosenzahlen für den Monat August 2015 präsentiert worden.

      Demnach hat Deutschland ca. 2,7 Millionen arbeitsuchende (+ X).

      Warum werden diese Menschen nicht für entsprechende Tätigkeiten gefördert/qualifiziert oder unterstützt?