Die sogenannte Bundesregierung plant keine Abschiebung von sogenannten abgelehnten Asylbewerbern (auf deutch: Sozialschmatotzer)

      Die sogenannte Bundesregierung plant keine Abschiebung von sogenannten abgelehnten Asylbewerbern (auf deutch: Sozialschmatotzer)

      Bislang sollten nur die Beschäftigung von Flüchtlingen mit guter Bleibeperspektive – etwa von Syrern – gefördert werden.

      Nun/Zukünftig werden sogenannte abgelehnte Asylbewerber, die bereits seit längerer Zeit in Deutschland leben (sich durchschnurren), in Zukunft von Förderprogrammen profitieren, bei der die Arbeitsagentur nach der Vermittlung einen Teil des Lohns zahlt.

      Diesbezüglich hat noch Bundeskanzlerin Angela Merkel (Eure Mutti???) auf Initiative von Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) eine entsprechende Arbeitsgruppe unter der Führung von Bundesarbeitsagentur-Chef Detlef Scheele (SPD) eingerichtet.

      Auf deutsch: Es wird keine Abschiebungen geben, die Asylindustrie (z.B. Anwälte, Ärzte, Fahrschulen etc. ) und die Wahlindustrie (CDU/CSU, Grüne, SPD, FDP, Linke) werden das verhindern.

      Gelle liebe Steuerzahler....Da haben wohl einige bei den Wahlen ihr Gehirn nicht mitgenommen.......