Weitere Tafel beschließt Aufnahmestopp für Ausländer

      Weitere Tafel beschließt Aufnahmestopp für Ausländer

      MARL, eine Stadt im nördlichen Ruhrgebiet (Nordrhein-Westfalen):

      Die Tafel im nordrhein-westfälischen Marl hat beschlossen, neue Kundenkarten vorerst nicht mehr an alleinstehende Ausländer auszugeben. Das bestätigte die Vorsitzende Renate Kampe am Donnerstag dem WDR. Sie hätte sich durch die Vorgehensweise der Essener Tafel ermutigt gefühlt.

      Von den 2.000 Kunden der Marler Tafel seien 80 Prozent Ausländer. Ähnlich wie in Essen hätten viele Asylbewerber keinen Respekt vor anderen Bedürftigen und den Mitarbeitern gezeigt.