"Deutschland" - armes "Vaterland"

  • Bewährungsstrafe für Intensivtäter


    BAUTZEN


    Ein 22-jähriger Intensivtäter ist vom Amtsgericht Bautzen zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt worden. Die Strafe werde zur Bewährung ausgesetzt, teilte das Gericht am Montag mit.


    Schuldig gesprochen wurde der Mann aus Libyen unter anderem wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Hausfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung.


    Seit August musste er sich wegen über 20 Straftaten verantworten.


    Der Asylantrag des Mannes, der 2014 ins Land kam, wurde bereits im September 2016 abgelehnt. Dagegen klagte er. Zuletzt entschied das Oberverwaltungsgericht Bautzen, dass er kein Recht auf Asyl habe.


    Weil die libyschen Behörden nicht mitwirken, konnte er bisher aber nicht abgeschoben werden. (dpa)