Fridays gegen Altersarmut

  • Fridays gegen Altersarmut hat inzwischen über 64.000 Mitglieder!



    Wir sind Menschen!


    Ziel unserer Gruppe ist es, so viele Menschen wie möglich auf das Thema Altersarmut in diesem Land aufmerksam zu machen. Stammtischargumente wie das Bürger und Betroffene keine Lobby haben, lassen wir so nicht gelten. Wir können uns selbst zur Lobby machen, in dem wir so viele Menschen wie möglich für unsere Bewegung gewinnen, um gemeinsam gegen Altersarmut zu kämpfen. Unsere Bewegung fühlt sich nur dem kleinen Mann (Bürgern) verpflichtet, deswegen bleiben wir politisch unabhängig, Wir lassen uns von keiner einzigen Partei, Gruppierung oder Politikern instrumentalisieren. Wir schließen niemanden aus, egal welcher Partei oder Bewegung er angehört, so lange er als Privatperson auftritt und mit uns gemeinsam gegen Altersarmut kämpfen möchte. Wir werden keinen Sonnenkönigen und Selbstdarstellern eine politische Bühne bieten, bei uns stehen ausschließlich die Betroffenen im Vordergrund. Dumpfe Parolen bringen uns alle nicht weiter und werden auch nichts verändern. Deswegen ist es wichtig das wir nicht nur Forderungen aufstellen, sondern auch Lösungen ausarbeiten und anbieten wie man Altersarmut bekämpft und wie man unsoziale Regelungen zur Rente zurücknehmen kann. Wenn Menschen über 45 Jahre hart gearbeitet haben, um später in Armut leben zu müssen, dann verstößt das nicht nur gegen alle humanistischen Regeln, sondern auch gegen das Grundgesetz. Jeder Mensch hat das Recht in Würde zu leben und in Würde alt zu werden. Um unserer Bewegung und unserem Anliegen Ausdruck zu verleihen, werden wir unseren Protest auch auf die Straße tragen. Aber dazu muss unsere Bewegung wachsen und wir müssen einen Schritt nach dem anderen setzen. Schnellschüsse bringen niemanden etwas, also müssen wir mit Vernunft arbeiten. Nichts geht von heute auf morgen. Aber mit Ausdauer, Vernunft und Sachlichkeit können wir das Morgen verändern. Ein Morgen, in dem unsere alten Menschen eine Rente bekommen, von der sie in Würde leben können. Deswegen schließt Euch an, nur gemeinsam können wir etwas verändern.


    Unsere kommenden Vorhaben!


    Fridays gegen Altersarmut plant und bereitet eine Armutskonferenz für Betroffene vor. Es wird ein Katalog ausgearbeitet, in dem alle unsere Forderungen und Lösungsvorschläge zum Thema Rente und zur Beseitigung der Altersarmut festgehalten werden. Außerdem bereiten wir einen „Bettelgang“ durch mehrere große Städte vor, um direkt vor Ort auf Altersarmut aufmerksam zu machen. Es wird noch mehrere andere Aktionen geben, die wir von Zeit zu Zeit bekannt geben werden. Wie zum Beispiel unsere Merci Aktion. In unserer geplanten Merci Aktion wollen wir älteren Menschen einmal Danke sagen. Danke sagen das sie dieses Land für uns nachfolgenden Generationen aufgebaut haben. Außerdem wollen wir mit unserer Merci Aktion älteren Menschen zeigen, dass wir sie nicht vergessen haben. Gleichzeitig werden wir uns mit Bewegungen und Organisation zusammenschließen, die das gleiche Anliegen haben und sich gegen Altersarmut engagieren. Wichtig für uns ist, das diese Zusammenarbeit auf gleicher Augenhöhe statt findet und dass diese Bewegungen ebenfalls parteiunabhängig agieren. Demonstrationen lohnen sich erst dann, wenn man die nötige Masse hinter sich hat. Also arbeiten wir mit Vernunft und setzen erst einmal einen Schritt nach dem anderen.


    Was uns noch sehr wichtig ist !


    Wichtig ist uns ein zivilisierter Umgangston.


    Auch wenn wir die Wut auf die Regierung und bestimmte Politiker verstehen. Sind wir dennoch der Meinung, dass uns wüste Beleidigungen und Beschimpfungen gegen wen auch immer in der Sache nicht weiter bringen. Außerdem schaden solche Aktion unserer Bewegung und macht sie unglaubwürdig. Deswegen werden wir keine Beiträge dulden, die auf nichts anderes abzielen als Beleidigungen auszustoßen. Völlig unsachlich geschriebene Beiträge, die Beleidigungen und wüste Beschimpfungen enthalten, werden ohne Vorankündigung gelöscht.


    Bevor ihr einen Link setzt, schaut vorher in der Gruppe nach, damit nicht zehnmal der gleiche Link in die Gruppe gepostet werden.


    Wir wissen, dass zum Thema Rente und Altersarmut viele politische Faktoren und Themen ineinander greifen, egal ob es mit Besteuerung oder Steuergeld zu tun hat. Wir wissen auch das dass Thema Flüchtlingskosten dazu gehört und man auch darüber sachlich diskutieren sollte. Aber wenn Beiträge nur darauf abzielen, Flüchtlinge zum Hauptthema zu machen, dann ist dies die falsche Gruppe dafür. Unser Hauptaugenmerk gilt dem Thema Altersarmut und dabei sollten wir auch bleiben.


    Da wir eine politisch unabhängige Bewegung sind, dulden wir keine Parteiwerbung. Wir dulden keine Aufrufe, irgendeine Partei zu wählen. Genauso wie wir keine Links dulden, die zu Parteien, Politikern oder zu deren Seiten führen. Das gleiche gilt für politische Gruppierungen und Organisationen. Wir lassen kein Mitglieder-Abwerben zu, und Einladungen zu Veranstaltungen dürfen nur mit Absprache und unserer Erlaubnis gepostet werden.


    Wir sind gegen das untereinander Ausspielen der eigenen Bevölkerungsschichten. Es reicht schon, dass dies die Regierung und Mainstream Medien tun. Wir dulden keine Beiträge und persönliche Aussagen, in dem Rentner oder Hart IV Empfänger beleidigt oder mit pauschalen Aussagen diskriminiert werden. Wir lassen hier nicht zu, dass der Arbeitende gegen den Hartz IV Empfänger ausgespielt wird oder Jung gegen Alt. Wer hier versucht zu spalten, der wird sofort aus der Gruppe entfernt.