Asylschmarotzer werden weiterhin nicht abgeschoben, solange die Altparteien an der Macht sind!

  • 200.000 erhalten die frohe Nachricht, dass Deutschland sie nicht abschieben kann.


    Für unerlaubt einreisende Migranten aus den meisten Staaten ist die Chance sehr gering, abgeschoben zu werden. Aktuell sind rund 250.000 Personen ausreisepflichtig, rund 200.000 sind geduldet. Diese sind zwar weiterhin ausreisepflichtig und auch aufgefordert, das Land zu verlassen, sie erhalten aber eine Mitteilung, dass die Bundesrepublik sie „vorübergehend“ nicht abschieben kann.


    Wichtigster Duldungsgrund sind laut WELT vorliegenden Ministeriumsdaten fehlende Reisedokumente, welche Ordnungsgemäß entsorgt worden. Hintergrund ist, dass Asylbewerber mehrheitlich ohne Papiere einreisen. Solange ihre Identität nicht geklärt ist, stellen die Herkunftsstaaten keine Reisedokumente aus. Nach 18 Monaten im Duldungsstatus dürfen die rund 600 Ausländerbehörden Aufenthaltserlaubnisse erteilen, damit endet die Ausreisepflicht.