TimK vs. Chebli: Tumulte vor Gericht – Patrioten müssen draußen bleiben!

  • Herzlichen Glückwunsch TimK.


    Zitat TimK:


    FREISPRUCH!!!


    Ich bin stolz und froh Euch mitzuteilen, dass ich im Kampf für unsere Meinungsfreiheit und für Deutschland gegen die Staatssekretärin für Dimgsbums Sawsan Chebli gewonnen habe!
    Ich habe niemanden beleidigt und habe nur von meinem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht.


    Der Staatsanwalt forderte 6 Monate Haft zur Bewährung und 3000,- Euro Strafzahlung zugunsten der Amadeo Antonio Stiftung!
    Dank meiner grossartigen Verteidigung, die von Hendrik Schnelle angeführt,
    von Timo Eckart unterstützt und von meiner authentischen Einlassung komplettiert wurde, war das Ergebnis:


    FREISPRUCH!


    Ich danke jedem Einzelnen für Eure grossartige Unterstützung!


    Dieser Sieg ist unser aller Sieg!


    Und ich sage es immer wieder:
    Keinen Millimeter zurückweichen!


    Für die Freiheit!
    Für Deutschland!
    Gebt niemals auf!


    Meine alte Freundin Sawsan Chebli ist heute rechtsstaatlich von mir in die Schranken gewiesen worden.


    Deshalb HALTET STAND!
    Das war erst der Anfang.


    Ich Danke Euch!


    Tim K.


    P.s. mehr und ausführlich in Kürze! Die Presse verschweigt schon wieder meinen Namen.


    Und hier ein Video vom Deutschland Kurier:



    Ein Kommentar:


    Das sind echte Patrioten, als deutscher bin ich stolz auf solche Aktionen, und immer friedlich, Gott schütze unser deutsches Vaterland.


    Vorgeschichte:


    Meine alte Freundin Sawsan, die Staatssekretärin für Dingsbums möchte nunmehr auch Schmerzensgeld von mir!
    Na, wer hätte das gedacht! Das liegt wohl in der Familie, nicht wahr? Zwinkersmiley


    Die Anzeigenkönigin Deutschlands will jetzt auch als Nebenklägerin gegen mich antreten.
    Sie hat mittlerweile Angst, alleine auf die Straße zu gehen und ist seelisch stark belastet.
    Der absolute Hammer ist aber, dass ich von Ihr und Ihrem Anwalt mit dem Attentäter von Hanau Tobias R. und dem Attentäter von Walther Lübke in einen Topf geworfen werde.
    Das muss man sich einmal vorstellen.
    „Zwischen mir und Tobias R. gäbe es sogar Parallelen.“


    Außerdem möchte sie gegen mich Schadensersatz geltend machen.
    Obwohl mich das allerdings nicht wundert, denn das wirtschaftliche Bereichern auf Kosten anderer scheint ja bei ihr in der Familie zu liegen. Schwamm drüber.


    Freunde, morgen ist es soweit.
    Das Team Deutschland gegen das Team Orient im rechtsstaatlichen Kampf für unsere Meinungsfreiheit!
    Ich sehe mich als Spielführer, äh, darf man das noch sagen?
    Also ich sehe mich als Team-Kapitän, der voller Stolz die Spielführerbinde (darf man das noch sagen?) trägt.


    Ich kämpfe diesen Kampf für meine Heimat, für Deutschland und für uns alle, denn niemand schreibt uns vor, was wir in unserem Land zu sagen oder zu denken haben, solange dies absolut rechtmäßig ist.
    Die Meinungsfreiheit ist unser höchstes Gut, denn sie bedeutet Freiheit.
    Diese will man uns jeden Tag mehr und mehr nehmen.


    Nicht mit uns!
    Sie werden uns nicht brechen!
    Deshalb ist es mir eine Ehre und Freude zugleich, morgen für uns anzutreten.


    Donnerstag, 27.2.2020, 12:30 Uhr, Raum 101, Turmstraße 91, 10559 Berlin, Amtsgericht Tiergarten.
    Die Verhandlung ist öffentlich!


    Chebli und Co. stört es in ihrer beantragten Nebenklage, dass ich ein Fahnenmeer von Schwarz-Rot-Gold mir wünsche und deshalb trage ich unsere Farben noch stolzer.


    Für Deutschland!
    Für die Freiheit!
    Für uns alle!


    Ich danke Euch für Eure großartige Unterstützung.
    Ich werde Euch nicht enttäuschen.


    Tim K.




    Unterstützungskonto:


    Profortis Deutschland


    Kontoinhaber: Timm Kellner


    IBAN: DE 64 2546 2160 0773 0853 01


    BIC: GENODEF1HMP


    Verwendungszweck: Profortis