PEGIDA - Demonstration wieder am Montag in Dresden, 18-07-2016 / 18:30 Uhr, Wiener Platz

    Schon gewusst…?

      PEGIDA - Demonstration wieder am Montag in Dresden, 18-07-2016 / 18:30 Uhr, Wiener Platz

      Ohne die hohen Bargeldzahlungen in Deutschland würde es keine Flüchtlinge geben!

      Die Legende von den Fluchtursachen ist auch der Versuch, vom eigentlichen Grund der Flüchtlingskrise abzulenken.

      Der Zustrom begann 2012 nach der Erhöhung der Bargeldzahlungen, die vom Bundesverfassungsgericht verfügt worden war.Zunächst kamen mehrheitlich Armutszuwanderer vom Balkan, vor allem Sinti und Roma. Später dann mit wachsender Zahl auch Syrer.

      Dank geschäftstüchtiger Schleuser hatte sich in den Flüchtlingslagern herumgesprochen, welche Summen Deutschland zahlt.Die Sogwirkung der deutschen Großzügigkeit war letztlich so groß, dass das ohnehin schon brüchige Asylsystem der Europäischen Union kollabierte. Für Flüchtlinge gibt es/gab es keine Grenzen mehr und keine Regeln. Ausgerechnet in dieser Situation sorgte „Kanzlerin“ Angela Merkel vergangenes Jahr mit ihrer Einladung für eine weiteren, geradezu explosionsartigen Anstieg der Zahlen .

      Das Ergebnis: über eine Million neue sogenannte Asylbewerber allein im vergangenen Jahr, die Dunkelziffer dieser Sozialschmarotzer liegt um mindestens eine halbe Million höher.

      Neben den Bargeld sorgt/lockt natürlich unser Gesundheitssystem großzügig, gegenüber den Sozial-Schmarotzern - nicht gegenüber den Deutschen, daß man sich gerne auf unsere Kosten eine gesundheitliche Generalüberholung unterzieht. Das dieser Service von unseren Ärzten ausgenutzt wird ist bei einer Bezahlung, analog der privatkassenärztlichen Leistungen, gut nachvollziehbar.

      Den Krankenkassen wird diesbezüglich ein Milliardenschwerer Zuschuss durch die "Bundesregierung" gewährt, natürlich heimlich weil = 2017 sind Wahlen. Erst nach den Wahlen werden/müssen die Deutschen dieses Geld, in Rahmen einer Beitragserhöhung, zurückzahlen.

      Aber das ist doch uns Deutschen egal, oder?

      Wenn nein würde ich anraten, sich ebenso wie diese Leute dort in Dresden, sich zu engagieren und/oder FREI SEINE MEINUNG ZU ÄUSSERN.