Es ist nicht mehr zu fassen, was sich in Deutschland mittlerweile abspielt,

    Schon gewusst…?

      Es ist nicht mehr zu fassen, was sich in Deutschland mittlerweile abspielt,

      wieder eine schreckliche Tat, diesmal am Frankfurter Hauptbahnhof:

      Erst am 20. Juli wurde im Bahnhof der nordrhein-westfälischen Stadt Voerde eine 34 Jahre alte Mutter vor einen Regionalzug gestoßen und getötet. Der 28-jährige Tatverdächtige, ein ausländischen Intensivtäter, sitzt bereits wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Der Mann soll sich der Frau wortlos von hinten genähert und sie auf die Gleise gestoßen haben, berichteten Zeugen der Polizei.

      heute am 29.07.2019 gegen 10°° Uhr in Frankfurt:

      Ein achtjähriger Junge und seine Mutter sind offenbar vor einen einfahrenden ICE gestoßen worden. Die Polizei teilte wenig später mit, dass der Junge verstorben ist. Die Mutter konnte sich retten und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

      Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 40-jährigen Mann aus Eritrea – er konnte von Passanten überwältigt und von der Polizei festgenommen werden.
      Offenbar hatte der Mann versucht, noch eine weitere Person auf die Gleise zu stoßen.
      Augenzeugen der schrecklichen Tat sollen geschrien und teils weinend zusammengebrochen sein

      Ein 40-jähriger Mann eritreischer Herkunft wurde nach dem Vorfall festgenommen, teilte eine Sprecherin der Polizei am Hauptbahnhof mit. Passanten hatten ihn zuvor überwältigt und festgehalten.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher