Wir Grünen lassen den Bürger die freie Wahl, aber nicht beim Motor ... was ist das für ein Schwachsinn

      Wir Grünen lassen den Bürger die freie Wahl, aber nicht beim Motor ... was ist das für ein Schwachsinn

      Robert Habeck im Gespräch mit Tobias Armbrüster (Deutschlandfunk_November2019)

      Armbrüster:

      Herr Habeck, wenn Sie den Deutschen vorschreiben wollen, welchen Typ Auto sie fahren dürfen, dann ist das doch ein Eingriff ins Privatleben, in eine sehr private Entscheidung.

      Habeck:

      Nein, überhaupt nicht. Wir wollen doch nur der Industrie dann vorschreiben, welche Motoren zu welchem Zeitpunkt nicht mehr produziert werden. Die Automarken sind völlig frei. Die Autogrößen sind völlig frei. Die Kraft der Motoren (die Geschwindigkeit würden wir gerne regulieren) ist völlig frei. Auf der Allgemeinebene, auf einer politischen Ebene eine Ordnung herzustellen, das ist doch das normale System in der Demokratie. Sehen Sie, wir haben überall Verbote. Das ist die Bedingung für Freiheit. Ladendiebstahl ist verboten. Dass man nicht Briefe öffnen darf, ist verboten. Die Straßenverkehrsordnung ist ein einziges Sammelsurium von Verboten, die dafür sorgt, dass sich alle gleich bewegen, dass nicht das Recht des Stärkeren auf der Straße gilt. So hat Annalena es gemeint, so sage ich es auch und so kennen wir es die ganze Zeit. Unsympathisch und schlecht sind Verbote, wenn sie immer in das Private reinregulieren, wenn man versucht, bessere Menschen zu machen statt bessere Politik. Aber bessere Politik brauchen wir.

      _______________________________

      D.h. da es nur noch einen Motor, den "Stromhobel" gibt, haben wir natürlich die freie Wahl...und das ist eben kein Eingriff in unser Privatleben? Nur noch schwarzhaarige Frauen heiraten, Brustgröße und Gewicht sind frei wählbar....