Kardinal Marx hat 50.000 Euro für Rettungseinsätze (Schleppereinsätze) auf dem Mittelmeer gespendet

    Schon gewusst…?

      Kardinal Marx hat 50.000 Euro für Rettungseinsätze (Schleppereinsätze) auf dem Mittelmeer gespendet

      Die katholische Kirche hat auf Betreiben von Kardinal Marx 50.000 Euro hat für Rettungseinsätze auf dem Mittelmeer gespendet – aus Kirchensteuermitteln. Dafür dankte ihm der deutsche Flüchtlingshilfeverein Sea-Eye.

      Der deutsche Flüchtlingshilfeverein Sea-Eye hat sich für Zuwendungen aus dem Raum der Kirchen bedankt. Damit seien die nächsten Rettungseinsätze auf dem Mittelmeer finanziell abgesichert.

      „Die großzügige Spende der Erzdiözese München-Freising zeigt uns die klare Haltung und Antwort der katholischen Kirche zu einer der wichtigsten und gleichermaßen unmenschlichsten Fragen der Gegenwart: Soll man Menschen aus politischen Gründen ertrinken lassen, um andere von der Flucht abzuschrecken“, hieß es in der Mitteilung.

      Bereits im Herbst hatte Marx eine Spende in derselben Höhe aus Kirchensteuermitteln an eine andere private Seenotrettungsorganisation, die das Schiff „Lifeline“ betrieben, angewiesen.

      Und hier gleich noch die Botschaft an alle Schlepper:



      welt.de/politik/ausland/video1…wtrid=onsite.onsitesearch
      politikstube.com/kardinal-marx…B4poapdwugEVZVkLvYZfdQdlo